LESEPROBE

September auf der Ponte Rialto

    seit gestern

    ist Venedig öde

    nur unter der Ponte Rialto

    dann und wann eine Gondel

          unruhig

    wie in einem Seufzer

    erhebt sich das Meer

    über die Ufer

    seit gestern

    ist Venedig öde

    und die Menschen

    erscheinen als Schatten

    über Schatten

    In der Welt Spiel

       1.

    nach dem

    die Liebesillusion

    die Blumen

    das Grass

    der Tau

    und die Morgensonnenscheine

    hinter uns liegen

    sind wir

    plötzlich

    ( ohne Zeit zu haben

    die Faszination der Überfahrten

    zu genießen ) aufgewacht

    mitten in einem veralterten Jahrhundert

    unsere Vergangenheit tragend

    ohne eine andere Chance abzuwarten

    sind wir direkt im Tumult abgestiegen

    und fühlten uns als Sandkörner

    Wind und Dämmerung

    2.

    „der Kommunismus hat zerstört und

    vergewaltigt den urigen Weg der Menschheit „

    Jahrelang

    blieb ich in meinem Blick gefangen

    ohne Mut

    den kargen und heißen Asphalt zu betreten

    und alles was ich tat

     war nur Halbmaß

    oder eher nur Viertelmaß

    ständig das Gefühl

    dass ich noch warten muss

    das Jemand kommen muss

    der mir alles erlaubt

    und -

    unglaublich lange Zeit -

    kam niemand

     überhaupt niemand

    3.

    selbstverständlich

    war nichts einfach

    der einfachste Bedarf

    nicht anders zu sein

    als man ist

    war nicht anders

    aber wer kann

     solche Banalitäten noch verstehen

    in einer Welt

    wo die Menschen denken

    alles

    nach Eigener Art und Ähnlichkeit

    zu gestalten

    schließe auch ich

    mich

    dieser Paranoia an

     bin ich

    besiegt

    4.

    ziemlich lange

    haben meine Träume

    keinen Sinn mehr gefunden

    und eines Tages

    sind sie weg -

     einen Teil aus meiner Ruhe mitnehmend -

    Tagtäglich

    vergehen vor uns

    Unbekannte / vergeht Unbekanntes

    und an jedem Tag

    mehrt sich die Suche

    nach Antworten

     auf vergessene Fragen

    5.

     Abends

    nachdem ich es schaffte

    aufzuräumen

    die Dinge

    den Hunger

    den Durst

    war ich froh

     einige Tropfen Gutmütigkeit

    zu verschenken

    an den durstigsten

    Irdischen

    nachher

    oft genug

    anstatt zu schlafen

    habe ich mich

    mit dem Honig der Fragen

    begnügt

     ( bis ich eine Antwort bekomme - werde

    ich noch viele andere Fragen sammeln )

     

Copyright © 2001 by Eugen D.Popin

 

zurück